Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

diepinkpank | March 24, 2017

Scroll to top

Top

Im Test: der Online-Wochenmarkt Bonativo

Im Test: der Online-Wochenmarkt Bonativo

| On 30, Jun 2015

Lebensmittel im Internet bestellen? War bis jetzt keine Option für mich. Vor allem, weil es noch kein großes Angebot im Bereich bio/regional gab. Bis jetzt. Jetzt gibt es in Berlin Bonativo, einen Online-Wochenmarkt, der Produkte aus Berlin und dem Umland anbietet und nach Hause liefert.

Mit einem 10 Euro Gutschein ausgestattet, habe ich Bonativo mal getestet und kann jetzt schon schreiben, dass ich echt zufrieden war. Es ging alles sehr einfach und schnell. Mittwochs bestellt, am Freitag war alles da. Das Auswählen und Bestellen der Produkte funktioniert wie beim Klamotten- oder Bücherkauf. Das Angebot ist groß, bei allen Produkten steht, woher sie kommen. Von welchem Bauern, Bäcker, Imker etc..Auch bei einigen Importen wie Süd- und Zitrusfrüchte steht, aus welchem Land sie stammen. So kann ich selbst entscheiden, ob ich eine Mango aus Burkina Faso brauche zum Beispiel. Es kann aus verschiedenen Optionen wie saisonal, vegetarisch, vegan, lactosefrei, bio oder handgemacht gewählt werden. Neben Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Milchprodukten, Brot, Getränken, Süßigkeiten gibt es auch die Möglichkeit, sich Boxen liefern zu lassen.

Nach meiner Bestellung im Wert von mindestens 30 Euro wird der Lieferwunschtermin eingegeben. Der früheste ist immer 2 Tage nach der Bestellung. Wer tagsüber zwischen 14 und 22 Uhr zu Hause ist, kann sich über eine kostenlose Lieferung freuen. Wer etwas eingeschränkter ist, wie ich, der gibt seinen Wunschzeitraum an, bei mir lag der zwischen 18 und 20 Uhr und muss 4,99 Euro zusätzlich zahlen. Etwas happig, aber vielleicht wird es ja billiger, wenn Bonativo mehr Kunden hat. Immerhin: der Lieferant war 10 Minuten eher da, hat angerufen und höflich gefragt, ob das in Ordnung wäre, und hat alles bis an die Wohnungstür im 3. Stock gebracht. Eingepackt in Papiertüten, die leicht verderblichen Dinge wie Fleisch, Käse und Eier in einer extra Kühltasche, die ich beim nächsten Mal Bonativo wieder mitgeben kann, um Abfall zu vermeiden. Finde ich gut.

bonativo1

Meine Einkaufsliste bei Bonativo

 

Mein Fazit: alles war frisch, kam pünktlich und schmeckte. Ich müsste jetzt nur nochmal checken, ob ich mehr gezahlt habe, um einen besseren Vergleich zu haben. Für all das, was ihr auf den Fotos seht, habe ich knapp 37 Euro ausgegeben.

Wer also mal keine Zeit oder Lust auf Super-, Bio- oder Wochenmarkt vor der Haustür hat, für den ist Bonativo eine gute Alternative. Ich selbst werde nicht immer, aber bestimmt mal wieder dort Lebensmittel bestellen.